Montag, 28. Mai 2012

Steven Spielberg liebt Aliens – und geht’s nach ihm, lieben sie auch uns. In Unheimliche Begegnung der dritten Art fliegen sie mit ihren wunderschön leuchtenden Schiffen umher, um sich mit den Menschen zu treffen und eine Art interstellares Studentenaustauschprogramm zu unternehmen. Und der knuffige E.T., der scheint das friedlichste Wesen im Universum zu sein und wird zum besten Freund eines kleinen Jungen. Doch beinahe hätte Spielberg in den späten 70ern auch über die finsteren Seiten der extraterrestrischen Besucher visioniert. In Night Skies wollte er eine Familie durch Aliens in den Wahnsinn treiben. Doch wäre das geschehen, hätte es den eben erwähnten friedfertigen Grünling mit dem Leuchte-Finger vielleicht gar nicht gegeben.

Samstag, 19. Mai 2012

Ende der 1950er Jahre plante die USA, auf dem Mond eine Atombombe zu zünden. Ein rückblickend ziemlich absurder Plan, der unter dem Decknamen Project A119 angegangen wurde. Seinerzeit hofften die Vereinigten Staaten damit, der Sowjetunion die klare Überlegenheit der westlichen Welt in Sachen Technik und Vorherrschaft im All vor Augen zu führen. Einen ähnlichen Gedanken soll jedoch auch der Ostblock gehegt haben, als er ein vergleichbares Unternehmen plante...

Dienstag, 1. Mai 2012

Zwischen Mai und Oktober 1957 führte die US-Regierung Operation Plumbbob durch – eine Reihe von Atombombentests in der Wüste von Nevada. Und bei einem der Tests kamen die Männer hinter dem Nuklearwaffen-Programm der Vereinigten Staaten auf eine ziemlich verrückte Idee...
 
Copyright © 2014 Great Things Never Made All Right Reserved
Designed by OddThemes